Fotofreunde stellen sich vor – Monika Laukamp-Nordbeck & Dr. Ralf-Peter Nordbeck

In unserer Beitragsreihe “Fotofreunde stellen sich vor stellen wir regelmäßig neue genauso wie langjährige Vereinsmitgliedern in Form eines Interviews vor und geben Ihnen Gelegenheit, ein paar ihrer Fotos hier auf unserer Homepage zu zeigen.

Heute stellen wir gleich zwei neue Vereinsmitglieder vor: Monika Laukamp-Nordbeck und Dr. Ralf-Peter Nordbeck sind seit April 2023 bei den Fotofreunden Münsterland.

Viel Spaß beim Lesen ….

INTERVIEW MONI & RALF-PETER

Monika Laukamp-Nordbeck & Dr. Ralf-Peter Nordbeck aus Nottuln-Appelhülsen

WER SEID IHR UND WAS MACHT IHR, WENN IHR NICHT FOTOGRAFIERT?

Beide sind wir aus dem „Jahrgang 1965“ und blicken auf bereits einige gemeinsame Jahre zurück, seit es im Jahre 2016 „ZOOM“ gemacht hat – wir erinnern uns an das Lied von Klaus Lage… Beide haben wir jeweils zwei wunderbare Kinder, auf die wir sehr stolz sind. Verheiratet sind wir seit 2019.

Unsere Interessen haben eine sehr große Schnittmenge und wir genießen es u.a., mit dem Wohnmobil zu verreisen und auch das gemeinsame Golfspielen. Jeder hat allerdings auch seine individuellen Interessen; während Moni sich gerne mit dem Stricken und Nähen beschäftigt, liest Ralf-Peter gerne Bücher und interessiert sich für Kunst, insbesondere für den Impressionismus. Auch die Grafiken von M.C. Escher faszinieren ihn.

Beruflich sind wir sehr unterschiedlich unterwegs; während Moni im Bereich der Krankenhaus-Verwaltung im Medizin-Controlling arbeitet, ist Ralf-Peter als selbstständiger Berater, Coach & Trainer sowie als zertifizierter Mediator aktiv.

WIE SEID IHR ZUR FOTOGRAFIE UND ZU DEN FOTOFREUNDEN MÜNSTERLAND GEKOMMEN?

Wir sind auf sehr unterschiedlichen Wegen zur heutigen Fotografie gekommen und beide mittlerweile in der Vollformat-Welt gelandet.

Während Monis Weg über die analoge Dia-Welt mit einer Ricoh SLR und einer LUMIX-Kleinbildkamera führte, ging Ralf-Peter seinen zunächst analogen Weg mit einer PRAKTICA SLR sowie den Minolta-Modellen XG-1 und Dynax 800Si. Seine erste Digitalkamera war eine SONY Alpha 500, nicht zuletzt, weil die „alten“ Minolta-Objektive kompatibel waren.

Moni fotografiert aktuell mit einer SONY Alpha 7 I und Ralf-Peter mit einer SONY Alpha 7 IV. Wir begeistern uns gerade für die manuellen Möglichkeiten unserer Kameras und lernen sie und die digitale Nachbearbeitung unsere Bilder immer besser kennen… Das ist eine für uns sehr bereichernde und spannende Lernkurve.

Auf die Fotofreunde Münsterland sind wir über ein Plakat zum diesjährigen 23´er Münsteraner Foto-Marathon aufmerksam geworden. Ein uns bis dato unbekannter Verein…? „Ups, das wäre doch etwas für uns… ein sehr wahrscheinlich toller Austausch unter Gleichgesinnten…“

Unser Interesse war geweckt und… Here we are!

WAS INTERESSIERT EUCH AN DER FOTOGRAFIE AM MEISTEN? WAS SIND EURE SCHWERPUNKTE?

Wir gehen mit offenem Blick durch die Welt und fotografieren situativ alles, was uns „vor die Linse“ kommt und was wir schön finden.

Unser Spektrum reicht von Sonnenaufgängen und -untergängen über Landschaften, allgemeinen Fotos in der Natur und in Gärten bis hin Strukturen und Symmetrien. Wir sind da (noch) nicht festgelegt und sehr offen auf dem Weg, unsere fotografischen „Handschriften“ zu entwickeln.

ZEIGT UNS EIN PAAR EURER FOTOS.

WAS IST EUCH NEBEN DER FOTOGRAFIE IN EUREM LEBEN BESONDERS WICHTIG?

Anderen Menschen mit Respekt und Wertschätzung zu begegnen; gute Gespräche zu führen und verlässlich und verbindlich zu sein.

Sich allerdings auch einzugestehen, dass das nicht immer funktioniert – je nach Situation. Wir glauben jedoch erstmal an das Gute im Anderen, was jedoch nicht ausschließt, auch mal enttäuscht zu werden – so ist das Leben, vielfältig und bunt!

FÜR WAS WÜRDET IHR MITTEN IN DER NACHT AUFSTEHEN?

Für alle in unserem engeren sozialen Umfeld, also Familie und Freunde, die in einer Notsituation sind und Hilfe oder einfach ein offenes Ohr brauchen.

WAS IST FÜR EUCH UNBEZAHLBAR?

Zeit für einander und auch jeder für sich; Glück, Zufriedenheit und Gesundheit!

WENN IHR EUCH IM FLUGZEUG EINE/N SITZNACHBARN/IN WÜNSCHEN WÜRDET, WER WÄRE DAS?

Neben uns würden Dieter Nuhr auf der einen Seite und Torsten Sträter auf der anderen Seite sitzen. Und dann sehr gerne „non stop around the world“ – das wird lustig und sehr feinsinnig zugleich, weil beide unseren Humor einfach ziemlich gut treffen…

Loriot weilt ja leider nicht mehr unter uns, für den hätten wir sonst auch noch einen Platz.

WAS KÖNNT IHR UNS VON HERZEN EMPFEHLEN?

Die Bücher von Juli Zeh und Ferdinand von Schirach sowie Fotos von Ansel Adams. Außerdem finden wir Skandinavien sehr reizvoll und möchten Reisen in diese Region uneingeschränkt empfehlen.


LIEBE MONI, LIEBER RALF-PETER, VIELEN DANK FÜR DAS INTERVIEW UND EURE KURZWEILIGEN ANTWORTEN!

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner