400 Wildpferde treffen auf 42 wilde Hobbyfotografen

Bericht von ECKHARD BODE zum Fotowalk auf der Wildpferdebahn in Dülmen vom 07.04.2019

Foto: Ulrike Strübig

42 Hobbyfotografen haben sich am letzten Sonntag, 7. April, auf der Wildpferdebahn in Dülmen / Merfeld eingefunden, um gemeinsam einen schönen Tag zu verbringen und dem Naturschauspiel der ca. 400 Wildpferde nicht nur mit den Augen und anderen Sinnen zu folgen, sondern besonders schöne Momente auch fotografisch festzuhalten.

Initiiert und organisiert wurde dieser Fotowalk durch die Fotofreunde Münsterland e.V.. Mit den unterschiedlichsten Erwartungen kamen die Fotografen teils sehr weit angereist, mit riesigen Teleobjektiven und großen Fotoausstattungen zu unserer Veranstaltung.

Alle gemeinsam kamen auf jeden Fall mit hohem Interesse und viel Spaß an der Sache. Fast drei Stunden wurden tausende von Fotos geschossen, einige davon kann man auf Facebook und anderen Seiten sozialer Netzwerke unseres Vereins betrachten.

Das durchführende Team der Fotofreunde hat den Eindruck gewonnen, dass es den Teilnehmern sehr viel Freude gemacht hat sich gemeinsam mit anderen Hobbyfotografen im Gespräch und beim Fotografieren auszutauschen. Die Resonanz der Teilnehmer war sehr positiv, auch wenn Einige sicherlich noch näher an die Wildpferde heran gemocht hätten, was natürlich nicht ging. Leider waren die Wildpferde an diesem Tag nicht auf der Wiese mit dem großen Wasserloch. Dafür waren aus fotografischer Sicht die Lichtverhältnisse auf der anderen Wiese besser. Für viele Anwesende war dieser Tag sicherlich nicht der letzte bei den Wildpferden und einige Teilnehmer waren auch schon mehrfach dort. Zumindest aus Sicht des Vereins ein schöner und erfolgreicher Tag mit Wiederholungscharakter.

Ein besonderer Dank an unsere wirklich tollen Teilnehmer. Vielleicht wurde ja auch das Interesse geweckt bei uns im Verein zukünftig mitzumachen.

(Text: Eckhard Bode) 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.