Fotofreunde stellen sich vor – Carsten Platz

Heute stellen wir unser Vereinsmitglied Carsten Platz vor. Carsten ist seit Januar 2021 bei den Fotofreunden Münsterland aktiv.

Mit unserer Beitragsreihe “Fotofreunde stellen sich vor möchten wir neuen genauso wie langjährigen Vereinsmitgliedern die Möglichkeit geben, sich in Form eines Interviews vorzustellen und uns ein paar ihrer Fotos zu zeigen.

Viel Spaß beim Lesen ….

Interview – Carsten Platz

Carsten Platz, Münster

WER BIST DU UND WAS MACHST DU, WENN DU NICHT FOTOGRAFIERST?

Ich bin 38 Jahre und komme gebürtig aus dem schönen Sendenhorst, bin aber nun schon seit 7 Jahren in Münster. Meine Frau und ich wohnen in der Nähe des Aasees, wo wir häufig spazieren gehen. Aus diesem Grund ist der Aasee auch wohl das am häufigsten vorkommende Motiv in meinem Foto Stream. Wenn ich nicht hinter der Kamera stehe, überlege ich wo wir als nächstes Urlaub machen könnten oder ich koche uns etwas Leckeres.

WIE BIST DU ZUR FOTOGRAFIE UND ZU DEN FOTOFREUNDEN MÜNSTERLAND GEKOMMEN?

In Vorbereitung auf eine Reise nach Neuseeland habe ich mir gedacht: „Dieses Mal musst Du unbedingt eine vernünftige Kamera mitnehmen und Dich vorher mit dem Thema Fotografieren auseinandersetzen“. Es dauerte dann nicht lange und ich hatte ein neues Hobby. Die Fotofreunde habe ich zufällig Anfang 2020 im Web entdeckt und war dann noch vor der Corona-Phase bei einem der letzten persönlichen Treffen. Ich war mir schnell sicher, dass ich Mitglied werden möchte, um den Austausch mit anderen zu suchen.

WAS INTERESSIERT DICH AN DER FOTOGRAFIE AM MEISTEN? WAS IST DEIN SCHWERPUNKT?

An der Fotografie interessiert mich im Allgemeinen die Möglichkeit kreativ zu sein und dies mit meinem Faible für technische Dinge zu verknüpfen. Mein Schwerpunkt liegt auf der Landschaftsfotografie. Aber ich probiere mich immer wieder gerne an verschiedensten Themen aus oder laufe einfach nur durch die Gegend und fotografiere, was mich gerade anspricht.

ZEIG UNS EIN PAAR DEINER FOTOS.

WAS IST AUF DEINEN FOTOS ZU SEHEN?

  1. Selbst ist die Frau – Schnappschuss aus meiner Knipser-Zeit in Havanna. Auf Kuba läuft einiges anders als bei uns. Nicht zuletzt die alten amerikanischen Straßenkreuzer machen das wunderbare Flair dieser Insel aus.
  2. Haast Pass to Wanaka – Auf meiner Reise durch Neuseeland habe ich so unglaublich schöne Landschaften gesehen, dass ich meiner Frau ohne zu überlegen versprechen konnte, das Land noch einmal mit Ihr gemeinsam zu bereisen.
  3. Elbsandsteingebirge Bastei am Morgen – 5 Uhr aufstehen und dann mit so einem Blick belohnt werden. Man muss allerdings dazu sagen, dass die kleine Plattform an der Bastei auch gerammelt voll war und die Idylle nur vor der Linse stattfand.
  4. Sonnenberg – Schloss Juval oder das Messner Mountain Museum Juval im Vinschgau. Das Schloss besteht aus dem früher durch Reinhold Messner bewohnten Teil und einer Ruine. Ein Besuch lohnt sich. Das Foto entstand auf unserer Wanderung auf dem Sonnenberg.
  5. Dresden – An diesem Foto gefallen mir vor allem die Linien. Entstanden ist es in der Altstadt von Dresden und zeigt u.a. den Turn der Hofkirche.
  6. Yosemite Valley – Manchmal kann man in der Landschaftsfotografie auch mit einem Tele-Zoom etwas erreichen. Der Blick geht gerade durch das Yosemite Valley und zeigt El Capitan und Half Dome.
  7. Hafen Flurstücke Festival – Münster, was sonst?! Die Gegensätze sind das, was den Charme des Hafenviertels meiner Meinung nach ausmacht.
  8. Hintersee – Absoluter Volltreffer! Windstill, Alpenglühen und keine Menschenseele. Selten hat man an solchen Spots wie dem Hintersee unterhalb des Watzmann im Berchtesgadener Land so viel Glück.
  9. Wallfahrtskirche Maria Gern – Noch ein Blick auf den Watzmann mit seiner Familie. Die Wallfahrtskirche Maria Gern steht dort, als hätte man sie extra für uns Fotofreunde dort hingebaut.
  10. Kiel – Mein Spaziergang an der Schwentine in Kiel dauerte ungefähr 30 Minuten, kurz vor dem Sonnenuntergang. In dieser Zeit habe ich so viele tolle Fotos gemacht. Selten ist das Licht so zuvorkommend.
  11. Aasee am Morgen – Dieser Ort am Aasee ist einfach magisch.
  12. Rieselfelder – Bei schönem und selbst auch bei schlechtem Wetter sind die Rieselfelder immer einen Spaziergang wehrt. Bloß nicht die Kamera vergessen!

WO KÖNNEN WIR MEHR VON DEINEN FOTOS SEHEN?

WAS IST DIR NEBEN DER FOTOGRAFIE IN DEINEM LEBEN BESONDERS WICHTIG?

Neben der Fotografie reise ich gern mit meiner Frau durch Deutschland und die Welt. Dabei versuchen wir uns zwischen den eingelaufenen Trampelpfaden der Touristen und den abseits liegenden Wegen der Einheimischen zu bewegen. Die Landesküche ist dabei auch immer wieder ein Highlight, das wir nicht missen wollen.

WAS IST FÜR DICH UNBEZAHLBAR?

Unbezahlbar ist eine gute Zeit mit Freunden und/oder Familie zusammen an einem Tisch mit gutem Essen und Trinken an einem lauen Sommerabend.

WENN DU DIR IM FLUGZEUG EINE/N SITZNACHBARN/IN WÜNSCHEN WÜRDEST, WER WÄRE DAS?

Meine Frau, dann wird es garantiert ein toller Urlaub!

WAS KANNST DU UNS VON HERZEN EMPFEHLEN? (BUCH, APP, KAMERA-AUSRÜSTUNG, MUSIK, RESTAURANT, REISEZIEL, ERLEBNIS …)

Mediterranes Essen (aber das weiß ja wohl jeder), Neuseeland besuchen (Achtung, brutaler Jetlag!), ein Heimspiel von Borussia Dortmund besuchen (die größte Stehplatz Tribüne in Europa!), für die Weiterbildung in der Fotografie diverse YouTube Channels (Stephan Wiesner, Benjamin Jaworskyj usw.)

DANKE FÜR DAS INTERVIEW UND DEINE ANTWORTEN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.