Fotofreunde stellen sich vor – Gerhard Chmiel

In unserer Beitragsreihe “Fotofreunde stellen sich vor stellen wir neue genauso wie langjährige Vereinsmitgliedern in Form eines Interviews vor und geben Ihnen Gelegenheit ein paar ihrer Fotos zu zeigen.

Heute dürfen wir unser Vereinsmitglied Gerhard Chmiel vorstellen. Gerd ist seit Anfang 2021 bei den Fotofreunden Münsterland aktiv.

Viel Spaß beim Lesen ….

INTERVIEW GERHARD CHMIEL

Gerhard Chmiel, Dülmen

WER BIST DU UND WAS MACHST DU, WENN DU NICHT FOTOGRAFIERST?

Jahrgang 1957, Physiker und Projektmanager im Bereich Elektronik

Verheiratet, 3 Kinder die inzwischen auf eigenen Füßen stehen. Seit 1995 wohnen wir in Dülmen und genießen das Leben zwischen Stadt und Land.

WIE BIST DU ZUR FOTOGRAFIE UND ZU DEN FOTOFREUNDEN MÜNSTERLAND GEKOMMEN?

Am Anfang war die Schneider Rollfilmkamera meines Vaters.  Seit Studententagen in Münster begleitet mich meine Spiegelreflex, im Alltag, auf Reisen und Expeditionen in die nähere und weitere Umgebung. Ein Forum mit Gleichgesinnten suche ich schon länger, und dann stand ein Wagen mit dem Logo der Fotofreunde am Straßenrand …

WAS INTERESSIERT DICH AN DER FOTOGRAFIE AM MEISTEN? WAS IST DEIN SCHWERPUNKT?

Besonders spannend ist für mich die Suche nach Perspektiven, in denen  alltägliche Situationen und Motive zu etwas Besonderem in Farbgebung und Beziehungen werden. Dazu gehören die Makrofotografie, Stadtansichten und auch Naturmotive.    

ZEIG UNS EIN PAAR DEINER FOTOS.

WAS IST DIR NEBEN DER FOTOGRAFIE IN DEINEM LEBEN BESONDERS WICHTIG?

Meine Familie, gutes Essen, Reisen (hoffentlich bald wieder).

WAS IST FÜR DICH UNBEZAHLBAR?

Ab Ende dieses Jahres mehr Zeit zu haben für alles, was wichtig ist und Spaß macht.

WENN DU DIR IM FLUGZEUG EINE/N SITZNACHBARN/IN WÜNSCHEN WÜRDEST, WER WÄRE DAS?

Finde Flugzeuge laut und unkommunikativ.

WAS KANNST DU UNS VON HERZEN EMPFEHLEN? (BUCH, APP, KAMERA-AUSRÜSTUNG, MUSIK, RESTAURANT, REISEZIEL, ERLEBNIS …)

  • Nikon – was sonst J
  • England – ein Paradies für’s Fotografieren
  • die Baronnie, Ardeche und Pyrenäen in Frankreich
  • das ‚Red Dot‘-Museum auf der Zeche Zollverein in Essen
  • Musik aus Nordafrika, besonders aus Mali

DANKE FÜR DAS INTERVIEW UND DEINE ANTWORTEN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.